Etappe. #frapalymo No. 15 *

Wie kalt es schon geworden ist
der Wind so rau die Menschen auch
Die Stadt ist grau das Licht scheint fahl
Die Leute atmen weißen Hauch

Ich sitze unter Tage in der
Metro die nicht fahren will
Durch die Tür kriecht Kälte rein
Der Bahnsteig menschenleer und still

Ich wünsch mir dass die Tür nun schließt
Wie zäher Leim tropft mir die Zeit
auf meines Lebens Schienenstrang
Ich frier. Und Frühling ist noch weit

*Impuls: http://flic.kr/p/e3iHPE by @bormaennchen

© 2013, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

4 Gedanken zu „Etappe. #frapalymo No. 15 *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.