Abendgrau

Nun legt des Nebels Decke
sich grau in diese Welt
vertuscht harte Konturen
der Menschheit alte Spuren
Lässt frösteln und mich wünschen
dass nur der Schnee bald fällt

Ich gehe durch das Dämmern
und zieh den Schal mir fest
Daheim das Licht der Kerze
erwärmt mir Raum und Herze
wie heißer Tee und gutes Buch
die Seele strahlen lässt

© 2013, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.