aben[d]teuer #frapalywo No.2

im lichtkreis
der kleinen lampe
abends im bett
noch denen folgen
die fremdes land
erkundeten voll
neugier und mut
wie reiste ich
mit ihnen in
ihren berichten
zu pferd (wie die
hufe hart schlugen
auf das gestein)
stemmte mich gegen
alle winde (zog die
decke eng heran)
bis ich müde im
nachtlager das
licht löschte
(im wind draußen
schwoll das trappeln
der hufe zur wilden
stampede)

impuls: „im regen“

alle texte lest ihr hier: tag2

© 2017, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

3 Gedanken zu „aben[d]teuer #frapalywo No.2

  1. Solche Lese-Erinnerungen haben wohl alle, die heute schreiben – wie du den Regen hier hineinbindest, ohne ihn zu benennen, mag ich sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.