kapellenberg #frapalymo No. 8

in der
weiten ebene
ist da wenig
markantes
dieser fels
darauf thronend die
doppelkapelle
inmitten der
geduckten häuser
geschart wie
küken um die
alte glucke
ist mir wegmarke
fahre ich
von norden
nach haus
längst schwillt
das leben über
die stadtufer in
den allerwelts
kleidern der
neuen zeiten
dieser bau auf
dem brocken porphyr
blinzelt noch
nicht einmal
fahre ich
vorbei

impuls: „sucht euch einen namen eines autobahnparkplatzes aus und dichtet dazu“.

ich habe mir den kapellenberg von landsberg/sachsen-anhalt an der a9 gewählt, den ich schon so oft passierte (und natürlich auch schon besuchte). mehr infos gibt es u.a. hier: Doppelkapelle Landsberg

alle texte lest ihr hier: #frapalymo 8nov17: ’s herbstlesezeit

© 2017, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.