april, alternd

aufgeplustert
in grauem flanell
mit dicken backen
fegt er durchs land
wie ein brautwerber
sein sträußchen
sonnen geheftet an
grüne wegrandrevers
sein erstes gold schon
zu weißer flüchtigkeit
windgenötigt

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

2 Gedanken zu „april, alternd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.