schnupfen

es ist ein quellen, triefen
stark ist es und beständig
als ob dir innewändig
die wasserhähne liefen

wie zwickt es ohne ende
du kannst kaum atem fassen
das schicksal muss dich hassen
setzt deine haut in brände

du kannst die welt nicht riechen
und ständig musst du putzen
gering ist nur der nutzen
schon bald wills weiter kriechen

aus deiner stirn ins freie
ein taschentuch her, schnell!
durch dein auslaufmodell
quillts zwickend schon aufs neue

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.