veränderung

die nacht verblasst
schon auf dem weg
in den tag fließt
erstes hell weckt
amsellaute im
kahlen astwerk der
vorstadtbäume
schon habe ich
erstes grün gesehen
das durch das grau
des winters lugt
das avis des
kommenden lenzes

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

haiku No. 374

der mond macht sich dünn
verliert sich wie das erste
blatt des kalenders

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

zeichen

heute war es dass am wege
ich sah hellgrünzarte spitzen
aus schwerer dunkler krume blitzen

fast schien es als ob die zwerge
in den winterhimmel droben
drohend winzge schwerter hoben

vielleicht war es auch ganz anders
und der ferne lenz schickt grüße
dass er sich bald sehen ließe

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

letzte vorstellung

jedes wort
zum letzten mal
gesagt
jeden schritt
ein letztes mal
gegangen
stück für stück
stirbt jede geste
sinkt jede miene
endgültig ins
bloße erinnern
die kleider
schlafen gelegt
für eine wiedergeburt
in einer gänzlich
neuen geschichte
das licht verlöscht
der wein schmeckt
nach abschied in
die wirklichkeit
der nacht

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

spaziergang

eine stunde
durch den frost
den wolken
hinterher atmen
beim passieren
nackter bäume
stakelnder wiesen
gefrorener wasser
gewärmt im
gespräch

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.