gefragt

was nützt
die hitze deiner haut
wenn meine hand
streifend sie
nicht spürt
wenn mein sehnen
ins leere greift
wenn das forschen
deines ernsten blicks
den meinen
nicht trifft
weil wir um einander
nicht wissen

© 2017, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

august [rückblende]

das waren
diese abende
im spülsaum
des sees dort
wo wir im ried
uns lasen aus
büchern und blicken
sanft schwingend
im raschelnden takt
der halme die
dämmerung in
fingerexpeditionen
erlebten rücklings
im heck des
morschen kahns
dann sprachlos
in die sterne
träumten

© 2017, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

jenesungswunsch

– für ne berliner schnauze –

da liegste nu
und nüscht jeht mehr
nu haste ruh

det wolltste nich!
die mickerei
da hatse dich

lass doktorn sehn
off links dich drehn
denn wirds schon jehn

die füße hoch
lass dir bedien‘
nu darfstet ooch

un gloobe mir
bald biste raus
wir warten hier

© 2017, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

(be)sehn

er
er sehnte
sie so herbei
die ersehnte
wobei ihm
nicht klar war
was er ersehnte
mal sehen, sann er
war es jene
nach welcher
er sehnte oder
das sehnen an
sich

© 2017, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

zweifel

wie gern
möchte ich
mich lieben
so wie dich
kann es
doch nicht
und frage mich
ist das
dann liebe
was du mir
bist

© 2017, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.