episode

komm!
sagt er
vertrau mir
reicht eine
hand ihr schutz
zu geben und
stütze

zögernd
schaut sie
fragend
in sich hinein
unklar ob
überhaupt sie
selbst sich
trauen kann

er wartet
bis am ende
er seine hände
in den hosentaschen
birgt suchend
nach gründen
bis/dass er
geht

beide
erinnern
den moment
anders im
lauf der zeiten
er möchte
verzeihen
doch sie fragt
noch immer

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

orakel

wenn du grad in wohlbefinden
dich behaglich eingerichtet
wird vergangenheit laut klopfen
wecken deine wiedergänger
und dein wohlgefühl vernichtet

und der zweifel wird dich fragen:
bist du aus dem traum gefallen?
dich befällt die eiseskälte
und der angst grausiges lachen
hörst du durch die leere hallen

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

V

sehe ich
die sterne
am nachtgewölbe
füllt die narbe
mein staunen
immer neu mit
schmerz
heute
da der himmel
schleier trägt
sehne ich mich
nach den
sternen

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

IV

das fahl
des ersten
morgenlichts
griff kühl nach
meiner hand
mich nach haus
zu bringen
und ich suchte
stolpernd den
weg zurück
ins sein

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

III

ich lauschte
lauschte auf
diese stille die
wie eine haut sich
um mich legte
die nachtgeräusche
ausgesperrt aus
der schwarzen leere
die in mir war
ich lauschte dem
schmerzenden hall
des nimmermehr
in mein lauschen
hinein der gesang
des tinnitus
wie ein entferntes
s.o.s.

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.