erinnerung #frapalymo No. 18

großvaters hände

bargen
eine ganze welt
für mich
als sie nicht mehr
den schweren granit
brachen zu pflaster
blöcken säulen und
gotischen portalen
hielten den springer
so unendlich sacht
den bauern und auch
die königin beim spiel
in den ruhezeiten im
schatten des kirschbaums
hielten meine hand
beim balancieren auf
baumstämmen und mauern
beim tanz (meine
füße auf seinen)
schnitzten muster in
haselnussgerten
und eine allein barg
mein ganzes gesicht
schon lange ruhen sie
ich suche zuweilen
noch immer nach
ihnen

impuls: „meinen blick ausruhen, auf deinen händen*“ nach einem tweet von @tschabuhjahhh.

alle texte lest ihr hier: #frapalymo 18nov18: bei dir

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

diskrepanz

weltenlauf
immer weiter
bewegt getrieben
energien toben
ständig weiter
entfernt das
eigene verlangsamt
in reibung mit
sich selbst im
stillstand fast
spürbar die spannung
der faden ist mürbe
geworden über die
jahre

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

zu riesigen nebenwirkungen … #frapalymo No. 17

in dieser
packungsgröße
aktive wirkstoffe
sonstige bestandteile
wirkungsweise
enorme reizungen am auge
geweitete adern im augapfel
durchblutung der schleimhaut
(bei empfohlener anwendung)
nebenwirkungen
(sehr häufig)
mundtrockenheit reizerscheinungen
herzklopfen
pulsbeschleunigung schwitzen
wechselwirkungen
(bei gemeinsamer anwendung)
stoffwechsel
(oder kleiderverlust,
bei unverträglichkeit
gegenanzeigen)
schwangerschaft und stillzeit
kinder unter 6 Jahren
(konservierungsstoffe, lange
haltbarkeit)
das nenn ich
wirkungs-weise

impuls: „verdichtet einen beipackzettel“

alle texte lest ihr hier: #frapalymo 17nov18: in form racemischen camphers

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

ja aber

doch
es war
ein schöner tag
der himmel klar
die sonne schien
allein ihr fehlt
im licht das warme
dieses feurige gelb
das an wärmendes
flammen erinnert
so erleuchtet sie
am boden das sattgelb
gefallener blätter
verzehrt es bald zu
grauem braun

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

haiku No. 371

kalt schneidet die luft
erinnerung an den sommer
verflog blätternd gelb

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.