angst

un
ablässig
kriecht sie
starr ihr
blick und
kalt
wird es macht
dich frösteln
all die
gedanken schleifen
um den worst
case

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

nachtreim

die kerzenflamme schwächelt
sie wird mich bald verlassen
der himmel voll wolken so dicht
da ist kein mond, der lächelt
auch die sterne, die morgens verblassen
die sehe ich leider jetzt nicht

und ich hoffe, die bilder im traume so klar
zeigten mir, wie das sternenzelt heute nacht war

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

einsicht

zeit
davon zu fliegen
denkst du
die letzten taue
endgültig gekappt
zeit
zu fliegen dort
hin wo deine träume
grund fanden
zeit
zu realisieren
flügel ohne
taue die
fest sie spannen
taugen nicht
zum fliegen

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

lang vorbei

wie lang
es her ist
dass deine augen
glühend sich fragten
in mein sein
dass deinem mund
wörter entsprangen
zu botschaften
sich formten deinen
händen gleich auf
meiner haut sprachen
wie lang es
zurück liegt
sagt meine erinnerung
die trüb wurde und
vergilbte wie eines
dieser alten
fotos

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

erstaunen

manche
hätten gern
stets wein im glas
rosinen im teig
taler im hemd
einen goldesel
ein schloss
einen pool auch
und einen hauch
aus famas atem
ewig hungrig
wissen sie
denn nichts
vom brot und
vom frieden?

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.