in der probe

alle papageno
arien mitsingen
leis
wie es damals Vater tat
laut
inbrünstig
in der wanne
nun ein geschlossener
kreis

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

status quo

ich
träfe dich gern
noch einmal
bezöge deinen blick
zu wohnen darinnen
ließe mich berühren
lang bevor ich
meine hand in
deine legte
wenn ich nur nichs
vom schmerz der
unmöglichkeit
spürte vom
letzten mal
noch immer

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

friedhof

ein stück
fels (poliert)
darauf
dein namen
jemand hat
das welkende entsorgt
als sei hier
das sterben
untersagt
ich lege
blumen ab
doch da
bist du nicht
erinnerung ist
kein ort

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

feststellung

als ich
damals ging
ließ ich zurück
was mich band
frei meinte ich
zu sein ohne
den ballast
fadenscheiniger
abhängigkeiten
frei der blick
zu erkennen das
was kommen wird
frei die hände
bereit halt zu
suchen auf
dem weg
nun nesteln sie
gefühlige krumen
eines erinnerns aus
meinen gedanken

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

spuren

ich mag
kerzenflackern
an langen abenden
und die aromen
der wintertage
das gefühl von
ruhe und zeit
und innehalten

es ist in
meinem erinnern
noch vorhanden

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.