ab.wesen.heit #frapalywo No. 4

dein
kopf
dein herz anderswo
dein mund
nimmt überhand
bläst an und aus
dein gesicht
an dir
erklär
staunen schlägt
hoch
überfüllt die luft
vom wilden
land
durch grotten ins korallenbett
scheu
die herrlichste
hätte ich nur
flügel unter
wasser
die welle an der hand
arglos tritt
einen andern
erklär mir was
sollt ich
denken?
du sagst:
nichts

impuls: „schreibt ein erasure gedicht: streicht also all das weg, das ihr nicht nutzen wollt bzw. behaltet nur die wörter, die ihr haben wollt und verändert dabei nicht die reihenfolge. material für euren text ist das gedicht das gedicht „erklär mir, liebe“ von ingeborg bachmann.

alle texte lest ihr hier: #frapalywo tag 4, text 4 – erasure gedicht/geborgte worte

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

haiku No. 374

der mond macht sich dünn
verliert sich wie das erste
blatt des kalenders

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

zeichen

heute war es dass am wege
ich sah hellgrünzarte spitzen
aus schwerer dunkler krume blitzen

fast schien es als ob die zwerge
in den winterhimmel droben
drohend winzge schwerter hoben

vielleicht war es auch ganz anders
und der ferne lenz schickt grüße
dass er sich bald sehen ließe

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

frost

der stadt wuchs heut ein kaltes fell
frost zwickte in die ohren
des morgens nebliges flanell
verdrängte sonne später hell
doch blieb der tag gefroren

der nebel klöppelte ganz leis
mir spitze an die scheiben
die wegrandpfützen trugen eis
die welt ward puderzuckrig weiß
so kann der winter bleiben

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

haiku No. 373

mondlicht am himmel
künder von eisiger nacht
und von der sonne

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.