der weise #frapalymo No. 27.1

du, weißt du, wie ein rabe schreit?
allein er sieht es, wie die zeit
im strom an uns vorüber rinnt
stets etwas endet, was beginnt
wir nehmen davon wenig wahr
meist mit uns selbst befasst, dass zwar
was nebenan geschieht, noch glasklar
jedoch entferntes nicht mehr fassbar
das gilt sowohl für große weiten
als auch für lang entfernte zeiten
was dazu führt dass uns entfällt
was schon geschah in dieser welt
der rabe aber weiß bescheid
kennt jeden augenblick der zeit

impuls: „gleiche anfangszeile für alle – beginnt eure texte alle mit: „du, weißt du, wie ein rabe schreit“ von selma meerbaum-eisinger

alle texte lest ihr hier: #frapalymo 27nov18: das licht tags

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

martin 2018

du frierst
dein erinnern
ließ dich schier erstarren
du frierst
nahrung war knapp die
innerlich wärmen konnte
du frierst
dein weg war mühsal
not und voller gefahren
du frierst
fehlt dir doch das
wärmende band deiner lieben
nun bist du hier
und frierst
ich könnte
vorübergehen
nichts sehen von
meinem hohen ross
wer wäre ich
nicht zu teilen
mein haus mein brot
mein mitgefühl
meinen mantel

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

schwierigkeiten #frapalymo No. 8

können sie ohne
hoffnung denken?*

er dachte nach
er dachte nach und
hoffte auf antwort
auf eine antwort die er
guten gewissens geben konnte
er dachte also nach
und hoffte
und seine gedanken
wurden schwer
und verfilzten
und er hoffte noch
als sein nachdenken
zum stillstand gefror
zerfloss die hoffnung
eine entgegnung blieb:
und können sie ohne
denken hoffen?

impuls: „können sie ohne hoffnung denken?“

*inspiriert durch eine frage aus max frischs „fragebogen“

alle texte lest ihr hier: #frapalymo 8nov18: antwort

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

frage #frapalymo No. 5

gestern
war vor
gerade drei tagen
noch zukunft
vorfreude oder
bangen vielleicht
noch beeinflussbar
oder auch nur
zu erdulden
wie wird in
deiner rückschau
betrachtet werden
was gestern noch
morgen war?

impuls: „gestern“

alle texte lest ihr hier: #frapalymo 5nov18: gestern

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

fazit

keinen
der wege
gingen wir
gemeinsam
diesen sommer
trug schwer nur
an dir im rucksack
meiner erinnerungen
sie sind nun weg
nur die frage blieb
gab es einen sommer
dieses jahr?

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.