erleichterung #frapalymo No. 22

der duft
der mutter
vaters hand
großmutters streichen
über die wange
das verstehende lächeln
der freundin
der kollegiale rat
dein herzschlag
der mich stets neu
kalibriert

es tanzt sich
durchs leben
leichter
wenn man weiß
dass etwas
trägt

impuls: „verdichtet diesen tanz

alle texte lest ihr hier: #frapalymo 22nov18: so dass ich dich sehen kann

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

mittendrin

als dann
die töne sich
schwangen wie das
segel das der wind
plötzlich trifft
die violinen wogten
in seltsamen wellen
ein horn tönte
und klarinetten
flöten und oboen
riefen wie die
vögel der steilküste
da schloss ich
die augen und
atmete meer

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

vor dem konzert

noch
ist es still
schläfrig beinahe
als
ruhten sie
neigen die massigen
leiber der bässe
ihre zierlichen
hälse an die stühle
schweigender pauken
gespannte häute
räkeln sich breit
ein harfenkopf
mustert den raum
der bald sich mit
klängen füllt

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

konzert

und
immer wieder
moll
dieses schwere tönen
dunkel oft
trauer tragend
oder sehnsucht
immerhin
immer wieder
moll
kraftvoll und
auch unendlich zart
moll
ich höre stets
ein fünkchen
zuversicht

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

wohltuend

wenn trübe gedanken vernebeln den blick
hilft zuweilen ein tiefes bad in musik
wenn der mollakkord sind dann auflöst in dur
lässt sich ahnen, dass es zurückkehrt, das glück

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.