Ein berauschtes Herz reimt

Nun hab ich Dich getroffen
und fühle mich wie Watte
Ich möchte so gern singen
Mein Herz ist wie besoffen

Schwer gradeaus zu gehen
Es hüpft nicht nur mein Herz
Ich hör mich Sätze sagen die
nirgends geschrieben stehen

Die Welt im Rausch durcheilen
Sie wird ganz licht und weit
zwingt mich zum Dauerlächeln
Ich will im Traum verweilen

© 2013, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.