so|nett|e eloge

der august dreht nochmals auf
heizt ein mit seiner ganzen kraft
sein gleißend hitziges gebaren
täuscht leicht über der zeiten lauf

längst mischen sich in dichtes grün
hier mal ein gelb und dort ein rot
aus blüten reiften früchte schwer
und vögel wollen südwärts ziehn

genießen wir die sommertage
die süßen früchte, goldnes licht
bald wirds uns fehlen ohne frage

bald wird im schier endlosen dunkel
die welt verändern ihr gesicht
uns bleiben frost und sterngefunkel

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.