gedanken im regen

es
wurde leiser
das regenraunen
es ist eher
ein wispern nun
als passte es sich
der dämmerung an
auf zehenspitzen
behutsam schleichend
ein glucksen nur zuweilen
das sich zwischen die
elfenglöckchen
mischt

als es begann
trug es den kraftvollen
mantel des landregens
rauschend und doch weich
und ich dachte an
einsame wege entlang
krautiger gräben
worin frisches wasser
unbeschwert über
die steine springt
und ich dachte an die
leichtigkeit unserer pfade
und an die klarheit
die wir verspürten
(in uns und der weite
der landschaft zugleich)

nun
wurde es leiser
ich höre es wispern
und ich frage mich
wie es geschah

© 2020, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.