Große Fahrt

– Fünfter Eintrag –

Fast nackt
die Masten krallen
vergeblich nach
dem schmalen Himmel
Gleiten durch
Streifen von
allerlei
Blau und Grün
Die Felsen dem
Schiffsrumpf nahe
wie verliebte Galane
Spannung räkelt sich
auf gescheuerten
Planken zertanzt von
Geschäftigkeit im Takt
des Lotsenwortes
Die Augen starr und
eingezogene Hälse in
Erwartung dieses
Kratzgeräusches das
nicht kommen darf
Bis die Enge
sich weitet zur
sanften Wölbung der
offenen See

© 2014, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.