abendgewitter

der abend grollt dem tag
zorn blitzt in seinem blick
was hat ihn so erzürnt?
nein, er verrät es nicht

zorn blitzt in seinem blick
ihm wird das auge feucht
nein, er verrät es nicht
er weint ganz bitterlich

ihm wird das auge feucht
ich hör ihn fluchen, laut
er weint ganz bitterlich
die faust kracht laut herab

ich hör ihn fluchen, laut
was hat ihn so erzürnt?
die faust kracht laut herab
der abend grollt dem tag

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

tropische nacht

legt der abend bleiern sich
auf die aufgeheizte welt
silbern äugt die spalte mond
findet alle straßen leer

auf die aufgeheizte welt
schallt nicht mal ein vogelruf
findet alle straßen leer
glücklich wer am ziel schon ist

schallt nicht mal ein vogelruf
ist der hof so seltsam still
glücklich wer am ziel schon ist
ermattet warten wir auf schlaf

ist der hof so seltsam still
silbern äugt die spalte mond
ermattet warten wir auf schlaf
legt der abend bleiern sich

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

tauschangebot

gib mir nur deine hand
ich geb dir dafür wärme
teilst du dein wissen
erhältst du neue fragen

ich geb dir meine wärme
wenn du mein mütchen kühlst
erhältst du neue fragen
zeig mir verdeckte wege

wenn du mein mütchen kühlst
steckt dich mein elan an
zeig mir verdeckte wege
ich biete festen halt

steckt dich mein elan an
teilst du dein wissen
ich biete festen halt
gib mir nur deine hand

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

an den athleten #lyrimo No. 25

siehst du den sprung?
kennst du dein ziel genau?
der weg wird dir schwer
grübelst du über den anlauf

kennst du dein ziel genau
plane deine schritte
grübelst du über den anlauf
schau auf den absprung

plane deine schritte
für einen moment
schau auf den absprung
wenn du ihn triffst

spanne die muskeln
für einen moment
wenn du ihn triffst
dann beginnt der flug

für einen moment
war der weg schwer
dann beginnt der flug
siehst du den sprung?

impuls: „siehst du den sprung…„ als erste zeile des gedichts

alle texte lest ihr hier: nutze die möglichkeiten

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Mai #lyrimo No. 15

vor den fenstern vogelstimmen
morgens schon, in aller frühe
fließt das licht sanft in die träume
leichter öffnen sich die augen

morgens schon, in aller frühe
noch streift kühle luft die haut
leichter öffnen sich die augen
schau hinaus ins satte grün

noch streift kühle luft die haut
bald schon übernimmt die sonne
schau hinaus ins satte grün
lust wächst sich ins gras zu legen

bald schon übernimmt die sonne
weckt die bunten schmetterlinge
lust wächst sich ins gras zu legen
ihrem torkeln zuzusehen

weckt die bunten schmetterlinge
bienen brummen in den blüten
ihrem torkeln zuzusehen
unter weißen wolkenschiffchen

bienen brummen in den blüten
alles wimmelt bis zum abend
unter weißen wolkenschiffchen
sonne sinkt gerötet nieder

alles wimmelt bis zum abend
fließt das licht sanft in die träume
sonne sinkt gerötet nieder
vor den fenstern vogelstimmen

impuls: “sommersprossen – schreibt ein frühlingsfrisches pantun”

alle texte lest ihr hier: sommersprossen – innehalten im mai

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.