dilemma

es
ist nun doch
der frühling
gekommen
die luft ist
lind und weich
die tür bleibt
angelehnt
dass man auch
gefunden wird
ohn hindernis
dahinter sitzt
die einsamkeit
die neugier
zügelnd strengen
blicks
wie soll die
sehnsucht da
sich trauen
hinaus

© 2022, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

berichte von einsamkeit

18

als
es klingelte
schlug sie
die augen auf
über ihr
im halbdunkel die
holz decke von der
farbe des tanzbodens
damals als sie mit hans
das erste mal ausging
sie erinnerte seinen
gebrochenen arm nach
dem fest seinen schmerz
spürte sie als sie
unter dem klingeln
zusammenzuckte
warum sie hier lag
konnte sie nicht erinnern
nur rühren mochte sie
sich nicht spürte den
schmerz im arm der jener
von hans war oder ihrer
sie antwortete nicht auf
das rufen an der tür
es war nicht hans
der hatte meist nur
schweigend geschaut
sie schied ihren
schmerz nicht mehr
von seinem damals
das klingeln verhallte
als dann die tür
geöffnet wurde hörte sie
es nicht mehr

© 2022, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

vom verlassen

irgendwann
verließ ich
mich nicht mehr
auf andere
zu oft hatten sie
mich verlassen
längst bevor ich
sie verließ
es hinge nur
von mir ab
meinte ich
und habe mich
nur noch auf
mich verlassen
ich erwartete
sonst nichts
ich verließ mich
auf mich
nicht nur ich
verließ mich
auf mich
ich verließ mich
allmählich
verließ mich
und kam mir
abhanden

© 2022, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

berichte von einsamkeit

16

sie saß
im halbdunkel
ihre knochigen hände
im schoß verschränkt
sie sah die sonne
hinter dem grauweiß
verschwinden
der alte regulator
zerhackte die stille
das bunte papier
hatten ihre hände
glattgestrichen und
vorsichtig gestapelt
die bänder aufgerollt
auf dem schartigen tisch
das ihr zugedachte
(pralinen und tonikum)
und die verblassende
erinnerung an diese
eine stunde da
das leben auf der
durchreise war
das lachen der
kinder das singen
die wärme ihrer küsse
wenn sie ihre gaben
entdeckt hatten
bis die eltern zum
aufbruch mahnten
im takt der zeit
den sie nun wieder
hören konnte dort
im zwielicht sitzend
die hände im schoß
in wachsender
dunkelheit
wartend
auf die
sterne

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

auskunft: nebenan. #lyrimo No. 24

sie zeigt sich
äußerst selten
ist wohl
nicht mehr
besonders fit
leise ist sie
klein und leicht
ihre schritte fast
ohne geräusch
das haar silbern
die schmalen
hände faltig
besuch? besuch
hat sie nie
glaube ich
ist wohl allein
ob sie gern
allein ist?
was weiß ich?
was weiß ich
überhaupt
von ihr?
ob sie wohl
kuchen
mag?

impuls: ein stück kuchen für die nachbarin

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.