erste herbstzeichen

tage
die sich
in der dämmerung
erst winden aus grauen
schleiern

bäume
die nun
ihre kronen runzeln
gelb strähnen und langsam
vergreisen

winde
welche nun
kalt und ruppig
blätter treiben zu wilden
wirbeln

menschen
die sich
zurückziehen in kragen
möglich das ihr lächeln
fröstelt

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

septemberelf

in
meiner tasche
wohnt seit heute
meines herbstes erste glänzende
kastanie

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

44: farben (elfchenreigen)

der
wilde wein
trägt jetzt bunt
so muss er nicht
entscheiden

ich
bin oft
genau so ambivalent
drum mag ich ihn
leiden

immer
eines nur
das andere nicht?
sag, warum soll ich
wählen?

schau
doch dort
der wilde wein
will bunte geschichten dir
erzählen

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

zeichen

heut hörte ich auf meinem weg das erste klacken
kastanienkinder fliehn das grüne blätterdach
ein grüner igel fiel herab zum grund
draus kullerte ein glänzend braunes rund
schon traure ich dem letzten sommer nach

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

haiku No. 429

septembersonne
die ahnung von endlichkeit
ertrinkt im farbrausch

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.