suche

so nur mit mir
bin ich allein
still ist es hier
schön könnt es sein

bin ich allein
such ich nach mir
schön könnt es sein
fänd ich mich hier

such ich nach mir
bei andern auch
fänd ich mich hier
nur schall und rauch

bei andern auch
findst du mich nicht
nur schall und rauch
im grellen licht

findst du mich nicht
still ist es hier
im grellen licht
so nur mit mir

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

was ich sah

im auwald unter hohen bäumen
hocken die zarten anemonen
wiegen sich sanft als ob sie träumen
im auwald unter hohen bäumen
der frühling will nicht länger säumen
dort wo freundliche geister wohnen
im auwald unter hohen bäumen
hocken die zarten anemonen

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

so muss es sein

wie schnell
die wolkenschiffe reisen
sie haben heute gute winde
gen ost wird bald ihr
pelz vereisen

dann wachsen
tropfen zarte spitzen
und tollkühn springen sie herunter
auf zarte grüne
blätterspitzen

der wind pfeift
rau durch alle straßen
er wirft mit eisig harten kugeln
wo grad wir in der
sonne saßen

und ein, zwei
atemzüge später
hat er die lust daran verloren
schickt sonne und amsels
gezeter

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

begegnung

am fenster die amsel
schaut mich an
sie schaut so fragend
und ich kann
mir nicht erklären
was sie will
sie tut es auch nicht
sie bleibt still

ich trete näher
sie schrickt auf
flattert ganz eilig
fliegt darauf
vom fenster weg
hoch in den baum
so klein ist sie
ich seh sie kaum

doch nun tut sie
was sie vermied
als sie am fenster saß:
ein lied
erfüllt den hof
mit feinem klang
nie hört ich
schöneren gesang!

impuls: kindergedicht bei @lyrimo1

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

gleichnis

es war da mal die freche maus
die ständig stritt und manchmal biss
sie hatt meist ärger, und so riss
sie eines tages schließlich aus

so wollte sie allem entfliehn
dacht nicht daran sich selbst zu ändern
viel lieber wollt sie weiter schlendern
weil das viel einfacher ihr schien

so lief die maus tagaus tagein
benahm sich schlecht und lief dann fort
sie kannte bald schon jeden ort
und konnte nirgends lange sein

bis eines tages plötzlich stund
etwas im wege ihrer flucht
und sie verzweifelt ausweg sucht’
ihr wurde klar, die erd ist rund

als die barrieren sie erkannt
da waren sie ihr sehr vertraut
die hatte sie einst selbst gebaut
und war vor ihnen weggerannt

die erd ist rund, so ist es klar
egal wie schnell du laufen kannst
du irgendwann dorthin gelangst
wo deiner fluchten anfang war

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.