intermezzo

der himmel
hängt tief im land
windspiele versuchen
bäume zu versetzen
sähen leichtfüßige
weiße tänzerinnen
die ins geäst
sich krallen
morgen bringt ein
neuer tag alles
ins fließen

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

abendschnee

abend überzieht längst die stadt
der himmel streut leichte stille
das sorgenvolle verschwindet
was unsere träume beschwerte

der himmel streut leichte stille
kleine elfen in weißen tutus
was unsere träume beschwerte
wird sanft gebettet und ruht

kleine elfen in weißen tutus
sammeln sich zu weichem teppich
sanft wird gebettet und ruht
was wir loslassen können heut nacht

sammeln sich zu weichem teppich
flocken, jeden laut verschluckend
was wir loslassen können heut nacht
verwischt alle seine konturen

flocken, jeden laut verschluckend
das sorgenvolle verschwindet
verwischt alle seine konturen
abend überzieht längst die stadt

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

haiku No.421

die tage sind grau
sehnsucht nach einem lächeln
des uns nächsten sterns

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

morgenblick

endlich
fällt schnee
über nacht gekommen
deckt er alles mit
stille

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

theatralisch

eine diva
ist der mond
kokett verschleiert
nur kurze momente
den vorhang öffnend
zeigt er sein licht
das doch nicht
das seine ist
seine bühne das all
und wir sein publikum
sein falsches strahlen
im spot seiner beleuchterin
entlockt uns doch
staunen

© 2020, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.