gedanken im regen

es
wurde leiser
das regenraunen
es ist eher
ein wispern nun
als passte es sich
der dämmerung an
auf zehenspitzen
behutsam schleichend
ein glucksen nur zuweilen
das sich zwischen die
elfenglöckchen
mischt

als es begann
trug es den kraftvollen
mantel des landregens
rauschend und doch weich
und ich dachte an
einsame wege entlang
krautiger gräben
worin frisches wasser
unbeschwert über
die steine springt
und ich dachte an die
leichtigkeit unserer pfade
und an die klarheit
die wir verspürten
(in uns und der weite
der landschaft zugleich)

nun
wurde es leiser
ich höre es wispern
und ich frage mich
wie es geschah

© 2020, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

entwicklung

dass du
dich entfernst
war lange mir
nicht klar
dein bild
verblasst
und es berührt mich
fast nicht mehr
unser abstand wächst
weil du dich nicht
bewegtest

© 2020, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

ambivalent

chume, chum, geselle min*
denn dich, dich muss ich lieben
ih enbite harte din
ich wär so gern geblieben
ich wollte mit dir einfach sein
suzer rosenvarwer munt
doch meine angst macht mich ganz klein
chum un mache mich gesunt
chume, chum, geselle min
ich denke es, seit ich dich sah
ih enbite harte din
doch komm mir besser nicht zu nah!

*der kusiv gesetzte text stammt aus der
carmina burana

© 2020, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

verweigerung

ein schweigen
wie ein fels
drohend starr
dass abprallt
was ergründen will
ein schweigen
wie eine monstranz
darin gefasst der
stolz unantastbar
ein schweigen
wie eine hecke die
dornig abwehrt den
griff des blickes
nach dem dahinter
dieses schweigen
wie eine klippe
von der zu stürzen
wie ein ausweg
scheint

© 2020, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

die alte dame

ihr hund
ist nicht mehr
ich merke dass
ich unsere
begegnung vermisse
morgens auf meinem
weg ins büro
wie sie jetzt wohl
ihree tage füllt
und womit ihr
herz

© 2020, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.