brief #lyrimo No. 17.1

du meine liebe
ich muss dir was gestehen
es ist nämlich so…
nimm es nicht persönlich
so also, dass ich jetzt
türme, weil es so fest wird
aber ich bin doch ein luftikus
ganz liebe grüße!

impuls: “dienstag” (schreib ein akrostichon)

alle texte lest ihr hier: lyrimo november 2020

© 2020, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

beschreibung #lyrimo No. 17

der erste ist es nicht
in der reihe von tagen
einst dem mars thingsus geweiht
nun eher profan einer von vielen
soll er fortsetzen was montags war
tore öffnen für das weiter
abends dann übersieht man erst die
gründe für den nächsten tag

impuls: “dienstag” (schreib ein akrostichon)

alle texte lest ihr hier: lyrimo november 2020

© 2020, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

der elfte #lyrimo No. 1

noch unfertig das jahr
obzwar schon alternd
voller übergänge
endzeitgedanken
mit rotwein trösten
bücher horten
es wird kälter
ruhe im nebel

impuls: november

alle texte lest ihr hier: lyrimo november 2020

© 2020, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

am ende [wochenrückblick]

immer von vorn
chaos ordnen
hoffen
kraft spenden
abwarten
nachbessern
nicht verzweifeln
neu bewerten
ignorieren
canceln
hoffen – noch immer
tragen – nicht nur das eigene
mahnen
erklären
hoffen, einen schimmer nur
resignation aussperren

nächste woche
nächste woche
vielleicht

© 2020, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

meinung #frapalymo No. 11

aber sagst du
und trotzdem
für etwas wäre ich lieber
bloß hört dann keiner zu
egal ob es stimmt
gröhlen bringt ruhm wohl und
ehre und diese
halbgaren ideen wohl auch
ruhe bewahren wollen wir
einander zuhören und einen weg
neu ersinnen

impuls: „über das aufbegehren“

alle texte lest ihr hier: #frapalymo 11nov18: wunsch in kapiteln

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.