son

rhytmus
treibt wie
die staubige hitze
auf klebender haut
füße demonstrieren
ihre autonomie von
jeglicher müdigkeit
wippen und tänzeln
einen sog der alles
mitreißt es meiner
hand leicht macht
zu greifen nach
der deinen um
zu treiben uns
treiben zu lassen
wie ein einziges
boot ruderlos
schaukelnd auf
dem rand des
malstroms bis
wir alle gründe
erreichen

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

flashback

vor dem fenster
toben winde
die vergangenheit
erinnern mit der
verhallenden stimme
des winters
ich höre darin
wie du “bis bald”
sagtest damals
zum letzten mal
und ich spüre
es ist nicht
vorbei

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

rückblende

als er
heute anrief
war da diese
warme berührung
kurz nur und
alles umfassend
sein blick
(sie vermeinte ihn
in seiner stimme
zu spüren)
ließ sie erröten
und einen moment
dachte sie daran
einfach nicht
aufzulegen einfach
weiter zu lauschen
einfach diesen
moment zu dehnen
wie damals

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

feststellung

nein
es hatte nichts
mit diesem tag
zu tun
dass ich kurz
an dich dachte
es hatte vielleicht
mit dir zu tun
ganz sicher
aber mit
mir

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

anruf

deine stimme
heut am telefon
wärmte mich
in all dem frost
wie eine heiße schokolade
floss warm und süß
mir in die seele
in die glieder auch
erinnerte mich
an ein früher wie
es die heiße schokolade
auch stets vermag
und tat gut

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.