erkenntnis

wieviel
einer trägt
kann niemand sehen
das schwerste hat keine
gestalt

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

pagurus*

der
alte panzer
wurde längst zu eng
inneres wachstum
reibt sich an den
engen grenzen wund
wüsste ich nur den
schutz einen neuen
der mich aufnimmt
ohne mich stets
zu beschränken

*pagurus ist ein einsiedlerkrebs, der hier mein impuls war

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

komplize

wenn
nichts zu gehen scheint
die energie verflog
für irgendwelche taten
dann kann es sein
dass der regen
zum komplizen wird
der mit dem alibi
für bloßes existieren
ohne jegliche aktion
komplize regen
der einen raushaut
wenn
man es selbst
nicht kann
gerade

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

eingestallt

ein kaninchenstall
geteilt in kleine buchten
scheint das denken
ewig gleich
hausen wie
hinterm licht vor
den gittern
die gedanken
neben einander im alltag
man weiß von einander
und doch keine begegnung
eine neue generation
aus diesem und jenem
frisch die welt
zu erobern
wird daraus
nicht

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

berichte von einsamkeit

13

vielleicht
wenn sie wüsste
was es war…
wenn es gestalt
annähme vielleicht
konturen hätte
dann vielleicht?
das zagen dort
wo vielleicht ihre
mitte war rumorte
all diese fragen
schritte auf ihrem weg
zur gewissheit?
sie wusste doch längst
was es war
ihr sehnen
sollte sie es
aussprechen ihm
einen namen geben
eine gestalt
hörte es dann auf?

sie schloss die augen
tonlos formten
ihre lippen den satz
der stets durch ihre
träume geisterte
erhielt atem und ton
sich zugehörig fühlen
nur einmal, das!
sie öffnete ihre augen
und sah in die welt
die sie umgab

und da saß sie nun
und wartete darauf
dass etwas verschwand
das sie noch immer
war

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.