auskunft: nebenan. #lyrimo No. 24

sie zeigt sich
äußerst selten
ist wohl
nicht mehr
besonders fit
leise ist sie
klein und leicht
ihre schritte fast
ohne geräusch
das haar silbern
die schmalen
hände faltig
besuch? besuch
hat sie nie
glaube ich
ist wohl allein
ob sie gern
allein ist?
was weiß ich?
was weiß ich
überhaupt
von ihr?
ob sie wohl
kuchen
mag?

impuls: ein stück kuchen für die nachbarin

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

verbindung. #lyrimo No. 22

wie immer
saß sie dort
auf der rechten
sofaseite
ans kissen gelehnt
die hände im schoß
übereinander gelegt
und schaute wie
der sprecher das
weltgeschehen
erklärte
wie stets
schaute sie
die nachrichten
wie sie es immer
mit ihm getan
60 jahre lang
jeder auf
seinem platz
waren sie sich
dabei so nah
wie stets also
fühlte sie diese
viertelstunde
seine nähe
wenn sie rechts
ihren platz einnahm
seinen platz konnte
er schon lange
nicht mehr
besetzen

impuls: abwesende anwesenheit

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

fade out

dunkler wird es | das strahlen verblasst | im nebel des ungefähren | die außenwelt | bedrohlich | nahe kommt sie | meinem verschwinden sehe ich zu | berührungslos | gehe ich mir verloren

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

mitgift #lyrimo No. 16.1

was ich
einst mitbekam
an linnen und
anderem hausrat
(praktisches für
die gute zukunft)
stapelt sich in
der alten truhe
und im küchenschrank
ich nutze es
zuweilen für
meine zwecke
das andere
unsichtbare
das in keinem
schrank wohnt
das andere trage ich
stets bei mir
und oft lastet
es schwer

impuls: mitgift

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

berichte von einsamkeit #lyrimo No. 13

15

damals
als die träume
geboren wurden
dieses damals
taucht manchmal noch
im nebel auf
diese träume von
der goldenen zukunft
in schönheit
und glück
unfassbar glitten
sie ihm aus den händen
die nach dem
glas greifen
im rausch der jahre
entglitten ihm
die menschen
sein thron dieser
zerschlissene hocker
links am tresen
der letzte knopf am
fadenscheinigen sakko
spricht von
besseren zeiten
einst und
ein funken würde
strafft zuweilen
kurz seinen leib
der ihm das
nächste glas hinstellt
schweigend
weiß davon
nichts

impuls: märchenprinz im morgenmantel

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.