ende juni

wie die gänseblümchen die weißem zähne blecken
so als wollten sie sagen: schau her, frisch geputzt!
wie sie stolz sich hoch aus der wiese recken
und ich frage mich, wollten sie mich erschrecken?
doch noch nicht mal der struppige kater stutzt.

ich schau hoch in den himmel, wo die wolkenfregatten
sanft im leuchtendblau segeln ganz wie in einem meer
seh die winde sich kräuseln um des zauns alte latten
hör des mittags das singen der vögel ermatten
spür die wärme der sonne. Und ich denk gar nichts mehr…

© 2015, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.