traum

leise
gluckst das
flache wasser unter
dem schaukelnden kahn
auf seinem grund
lässt sich gut träumen
der blick ins blau
den tandems der
azurjungfern folgend
begrenzt vom flüsternd
sich wiegenden röhricht
durch das ein wind
ungestühm streift
traumort früherer sommer
diese sehnsucht
zurückzukehren
zeit wärs

© 2020, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.