auf see [traum]

1

die leinen
zurück an bord
verwaiste poller
weichen zurück hinter
der wachsenden kluft
aus dunkelnden wassern
schimmernd wie scherben
zur bramrah hinauf
wo das tuch befreit
knatternd beginnt mit
wind sich zu füllen
ein paar möwen noch
eskortieren

© 2020, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.