kalter tag

o weh, was wurd es plötzlich kalt
ganz eisig zog es sich ums herz
der fußgänger findet kaum halt
wie er verkrampft die hände ballt
aus lauter furcht vor sturz und schmerz

die ganze welt trug heute fell
von weißen blendenden kristallen
es schien als ob des himmels quell
von weißen tänzerinnen schwell
die schwebend dann zur erde fallen

die sonne schaute auch einmal
durch einen riss so zehn sekunden
vielleicht war, was sie sah, fatal
vielleicht hat auch ihr sonnenstrahl
im kalten schnee nicht halt gefunden

denn sie zog sich sogleich zurück
und ließ allein uns weiter frieren
ins weiße nichts schweift nun der blick
das bald vorbei geht, denn zum glück
wird lenz die welt bald farbig zieren

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.