im kreis #lyrimo No. 11

hinter dem fenster wartet
eine alte sehnsucht still
schaut suchend ganz weit in die ferne
nach dem einen moment der gerne
in ihr sich erfüllen will

hinter dem fenster zerbrechlich
unstillbare traurigkeit
sie hat dort schon ewig gesessen
und darüber hat sie längst vergessen
was ersehnte sie vor langer zeit

es wird zeit das fenster zu öffnen
und zu lassen die sehnsucht hinaus
die erfüllung suchen zu gehen
und bald schon, du wirst es sehen
wohnt neue sehnsucht in diesem haus

impuls: ‘hinter dem fenster wartet…”

alle texte lest ihr hier: lyrimo november 2020

© 2020, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

ein stein

ach wie die kühlende luft
so wollte ich gern sein
mit gierigen bewegungen
atmete man mich ein
doch ich bin nur ein stein

wie leise raunendes wasser
so wollte ich gern sein
wie nach den dürretagen sich
alles würd meiner freun!
doch ich bin nur ein stein

einmal voller gefühle
so wie verliebte sein
wie streben sie zum andern
mich mauerte man ein
ich bin ja nur ein stein

© 2020, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

gedanken beim blick in die wolken

es wölkt
umsonst, es will
nicht wettern
obwohl der abend
es vertrüge
und so ists wie
mit vielen dingen
versprechen, die
sehr glaubhaft klingen
erweisen manchmal sich
als lüge

© 2020, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

mopsiges

zwischen lauter spielenden mopsen
seh einen dackel ich hopsen
ich glaube, ich weiß
was er vorhat ist heiß
denn er will nur die leckerli mopsen

insp. von @dastwort:
Das tägliche Wort: “mopsen”

© 2020, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

noch ein wunsch

wenn es mir auf der welt zu laut
dann wär ich gern ein krokodil
ich trüge wahrhaft dicke haut
tauchte hinab wo wasser blaut
wär unsichtbar und sagt nicht viel

© 2019 – 2020, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.