Auf See

– Vierter Eintrag –

Die Kraft schwindet
Die Finger krampfen
Mit weißen Knöcheln einen
Letzten Versuch im Tau
Sich zu verbeißen
Lang schon raus aus
Dem Rhythmus der Rufe
Die die Hitze des
Gleitenden Hanfs auf der
Haut längst schon überdeckt
Lang schon atemlos der
Körper längst umsonst gebäumt
Lang schon vergessen
Was ich hier tu

Wie ein Brand rast
Das Tau mir durch
Die Finger
Die Rah schlägt im Wind dann
Nur noch Ruhe und
Schmerz

© 2013, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.