Tatort. #frapalymo No. 16 *

Hier liegt
noch die Waffe
Des Messers lange
Klinge rot befleckt
Rote Sprenkel auch
drumherum zeugen
vom großen Gemetzel
Was wehrte sie sich
mit lediger Haut
wollte ihren Schatz
nicht hergeben
Am Ende was nutzte
das spröde Gebaren
Ich schnitt sie auf
mitten entzwei
und grub die roten
Perlen aus ihrem Leib
Das Opfer war
schnell identifiziert
Ein Granatapfel wars
dessen köstliche
Füllung ein Dessert
nun krönt

Ich löffle mit
großem Genuss
Aufräumen
kann ich
später

* Impuls: “ein lebensmittel. Ein gedicht”

© 2013, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

2 Gedanken zu „Tatort. #frapalymo No. 16 *

  1. H! Weißt Du, dass in Italien der Granatapfel für Glück und Wohlstand steht? – Du musst ihn auch mal unter einen Feldsalat mischen, der nur leicht mit Olivenöl und Balsamessig angemacht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.