Große Fahrt

– Sechster Eintrag –

Hoch stakeln
die Masten
in den fahldunklen
Himmel leichte
Bögen vom
sanften Wallen
der See
Eingeschlafen
der Wind
atmet leis
tief im Gleichmaß
der Zufriedenheit
Verhalten glucksen
die Wellen ihr
schläfriges Lied
an die hölzernen
Planken
Silbrig zwinkert
der Mond durch
feine Risse in
dickschwarz
gesteppten Wolken
mir das Geheimnis
zu vom Träumen…

© 2014, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.