ein ende

sie konnten es nicht fassen
als sie sich damals trafen
sie wollten sich nicht lassen
jeder des andern hafen

sie hatten große träume
wollten die welt bereisen
bald schlug der harte alltag
sie starr in seine eisen

wann war genau geschehen
als sie viel mehr nur fanden
was sie am adern störte?
die liebe kam abhanden

sie hörten auf zu reden
waren wie parallelen
vermieden die berührung
ein blick schon schien zu quälen

sie blieben aus gewohnheit
und konnten es nicht fassen
sie brauchten ziemlich lange
um schließlich loszulsssen

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.