eher nicht #lyrimo no. 15

als ich heut durch die stadt gegangen
ward schnell die ruhe mir geraubt
denn ganz egal wohin ich wollte
es wird gehämmert und geschraubt

da wächst ein markt für lauter dinge
die niemand wirklich dringend braucht
und viele werden trotzdem kaufen
wirds erst in weihnachtslicht getaucht

so wachsen bühnen, buden, tresen
ein jeder weg wird mir verstellt
ich werde so schnell nicht wiederkommen
die stadt ist mir nun arg vergällt

impuls: Vorfreude“

alle texte lest ihr hier: lyrimo tag 15

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.