verwandlung #lyrimo no. 28

was einer sieht
wenn vor ihm
ein haufen mineral
unnahbar hart
was einer sieht
das da wohnt
im felsigen herzen
was einer sieht
wie es ihm erscheint
im konturlosen
was einer sieht
wenn er ansetzt
schlag auf schlag
meißelnd es
zu befreien
was einer sieht
wenn es herauswächst
splitternd aus
dem massiv
ich staune wenn
ich es langsam auch
erkennen kann

impuls: „…und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne „

alle texte lest ihr hier: lyrimo tag 28

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.