unruhige nächte

feen
und geister
lass ich ein
wenn der tag
längst ging
zum vertreib
der zeit und
böser träume
lausche dem
steten gewisper
dem leisen lachen
den schnurren
der nachtwesen
bis dass der
schlaf mich im
ersten morgenlicht
doch noch
fällt

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.