unruhig #frapalywo No. 1

heute nacht bin ich
unten beim ballast *

durch die
nachtsee schlingernd
in der mondlosen
schwärze einer
stürmischen fahrt
unterdecks
die trimmung
gelockert
ein paar ballen
täglicher sorgen
von träumen
jeglicher art
irgendwo leckt
ein tank mit
erinnerungen
wild ist die
fahrt und sie
zehrt an der kraft
mit dem siebten
glasenschlag kehrt
die hoffnung
zurück

*impuls: „wir borgen uns die folgende anfangszeile: „heute nacht bin ich unten beim ballast“ aus: „nachtdienst“ von tomas tranströmer

alle Texte lest ihr hier: #frapalywo tag 1, text 1 – anfangszeile/geborgte worte

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.