ohne ruder

schwankendes
fühlen auf der
dünnen hölzernen haut
die jede bewegung
der fließenden tiefe
weiter gibt
spürbar die veränderung
des steten flusses
die die richtung
weisend doch unbestimmt
bleibt willst du die
ankunft erfahren

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.