Wie es wohl wäre

Zuweilen träume ich,
in Anderer Haut zu stecken.
Wie dann die Welt wohl wäre?
Ob ich ganz anders fühlte?
Wenn ich durch Anderer Augen blickte,
was würde ich entdecken?

Ganz an der Oberfläche
schiene es nicht verschieden.
Nur was es für mich wäre,
ob es mein Herz berührte?
Mit einer anderen Geschichte,
wäre ich dann zufrieden?

Die Frage scheint mir müßig.
Es hielt nur einen Augenblick,
in andern Welten Gast sein,
nicht ewig. Es ist besser,
ich suche in der eignen Welt
nach meinem eigenen Glück.

© 2014, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.