[Wie ist der Lenz] Sonett

Schon zeigen sich die kleinen grünen Spitzen
an meinem Fliederbäumchen vor dem Haus.
Mit Macht zieht es uns nun ins Freie raus,
wo zwischen Gräsern Gänseblümchen blitzen.

Der Winter hat wohl noch nicht aufgegeben.
Ganz eisig fährt er manchmal noch herein.
Doch bald schon wird die Sonne stärker sein.
Mit ihren Strahlen lockt sie neues Leben.

Die Amseln zetern wieder, was das Zeug hält.
Es geht wohl um den besten Platz im Baum.
Durchs Fenster höre ich, wie fern ein Hund bellt.

Nachts schleicht die Liebe sich in meinen Traum.
Im Blumenkasten leuchten Hyazinthen
wie frisch gefärbt in königsblauen Tinten.

© 2015, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.