nachtreim

ich weiß nicht, ob du an mich denkst,
wenn längst die nacht schon dunkelt.
wenn morpheus dich am arm berührt
und du den blick nach innen lenkst,
wär ich gern stern der funkelt.

ich schaute dir durchs fenster zu,
wie langsam du versänkest
ich strich dir zärtlich deine stirn
und hätte dir zur guten ruh
noch einen traum geschenket.

ich weiß nicht ob du an mich denkst
dich hüll ich in gedanken
ich seh den stern der ich gern wär
der hier wie dort am himmel hängt
mein traum kennt keine schranken

© 2015, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.