fließend

träge
der fluss
der zeit
vom ufer
aus besehen
wandern die
wasser ab
und zu
ein strudel
ein gurgeln
aufgehaltenes
im uferdickicht
die wasser
ziehen doch
unerbittlich
vorbei

© 2015, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.