dritter dezember

sterntaler 2.0

es stand mit bloßen füßen
im hemdchen vor dem tor
der schwarze himmel zauberte
der sterne viel hervor

es hob den blick. Sehsüchtig
sah es die sterne an
doch diesen war es schnuppe
ob man sie sehen kann

was fror in seinem hemdchen
das kleine zarte ding
es es hob das hemd damit es
vielleicht ein sternchen fing

weil es vergeblich wartete
ging frierend es nach haus
es nahm eine erkältung mit
und die kurierts jetzt aus

© 2015, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.