nachtreim

zum abend hat der müde tag
die schmale sichel mitgebracht
des tages mühen geben frucht
die jener nun zu ernten sucht
als traumvorräte für die nacht

die sichel gleitet sanft durchs all
schneidet gewesenes in teile
so rieselt es auf uns herunter
wir träumen bis uns wieder munter
und frisch ein neuer tag ereile

© 2016, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.