am ufer

am ufer
stehen mit
bloßen füßen
die gedanken
schwingen im
gleichmaß der
wellen die
am ufersaum
lecken versinken
erinnerungen wie
schlick zwischen
den kieseln
bis die
eine welle
größer sich
aufbaut weiter
schwappt und
die kühle
nässe der
füße landet
auf dem
boden des
jetzt

© 2016, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.